Wir sind in 2018 dabei:

NRW CTF Cup am 24.Juni 2018 in E-Burgaltendorf

Hallo Mountain Biker benutzt bitte die online Anmeldung.

–> https://bdr.bike/bdr/nrw/ctfcup/


Alle guten Dinge sind 3

bei uns auch im Radsport

Ob Rennrad, Mountainbike oder Einrad.

Sturmvogel Essen hat für jeden etwas dabei. So kann sich jeder individuell entfalten.

Bei Schnupperkursen oder offenen gemeinsamen Ausfahrten kann man herausfinden, welche Radsportdisziplin einen am meisten begeistert.


06/2018

Familienradtour

Im Rahmen unserer Aktion „Familienradtouren über alte Bahntrassen“ führte uns die Strecke diesmal weitestgehend steigungsfrei durch das bergische Land.

Mit 9 Radlern ging es am 03.06.2018 zunächst mit der Bahn nach Wuppertal Vohwinkel. Von dort führte ein Weg direkt auf die Nordbahntrasse wo die Tour startete. Zahlreiche Tunnel und Brückenquerungen mit tollen Aussichten über Wuppertal zeichnen die Strecke aus. Bis zum alten Bahnhof Alter Schee ging es ganz leicht bergauf und nach einer Stärkung vom Eiswagen bis Hattingen über 14km nur noch bergab. Auf Höhe Alter Schee haben wir einen Tunnel durchfahren der für seine Fledermäuse bekannt ist. Leider hatten wir kein Glück und konnten keine Fledermäuse sehen. Nach einer kleinen Pause ging es dann weiter über Hattingen zur Ruhr und weiter nach Hause. Insgesamt war die Strecke 38km lang bei herrlichstem Sonnenschein.

Die nächste Radtour findet statt am 17.06 und führt über die Kray-Wanner Bahntrasse vorbei an der Jahrhunderthalle über den Springorumradweg zur Ruhr. Informationen hierzu findet ihr hier bei Facebook unter „Veranstaltungen“.

Anmeldungen und Informationen über Stefan Hahn, 015256172653.


05/2018

Familienradtour

Eine Radtour mit dem Schwerpunkt „Erfahrung der Industriekultur“ stand auf dem Programm der Sturmvögel für den 27.05.2018.
Mit 16 motivierten Teilnehmern starteten wir über die inzwischen gut ausgebauten Essener Bahntrassen ab dem Steeler Ruderhaus hinauf nach Freisenbruch vorbei an der ehemaligen Fettfabrik Velten und der gleichnamigen Trasse. Weiter vorbei am Leither Bach und über die Wiesen „Im Helf“ führte die Strecke auf die Bahntrasse „Kray-Wanner-Bahn“ nach Zollverein. Nach einer kleinen Pause und einer Stärkung vom Grill ging es dann weiter in Richtung Universität zum neuen Univiertel. Hier genossen wir die neu gestaltete Landschaft auf dem ehemaligen Güterumschlagplatz bei einem Eis bei noch! herrlichstem Wetter. Kurz nach dem Aufbruch der zweiten Pause holten uns die ersten Gewitter des Tages ein. Wir hatten Glück das wir nur ein paar Tropfen abbekamen und das Gewitter an uns vorbeizog. Über den RS1 führte uns die Tour auf den Grugaradweg vorbei am Krupppark, dem Niederfeldsee, dem Hundertwasserhaus Ronald McDonald an der Gruga und wieder zurück zu unserem Startpunkt nach Steele. Auf insgesamt 38km konnten wir viele neue Eindrücke erfahren und hatten eine durchweg schöne und entspannte Tour, trotz zweier glimpflich verlaufener Stürze.
Die nächste Radtour findet statt am 03.06. und führt über die Nordbahntrasse nach Wuppertal und Hattingen. Informationen hierzu findet ihr hier bei Facebook unter „Veranstaltungen“. Anmeldungen und Informationen über Stefan Hahn, 015256172653.

Stefan Hahn
Am Isinger Bach 35
45307 Essen

Tel. 0201 / 4783605
Mobil: 0152 / 56172653
Mail: stefan@hahn-mail24.de
Fax: 0201 / 47868540

 

    


04/2018

MTB Ferienwoche bei den Sturmvögeln

In der 2. Woche der Osterferien veranstaltete der Sturmvogel für seine und befreundete Kids eine Radwoche.

Jeden Morgen wurde um 9.00 mit Brötchen, Milch oder Kakao und Joghurt gefrühstückt.

K1024_IMG_6042

Nach dem gemeinsamen Frühstück bei Otto wurde in die Pedalen der

Mountain Bikes getreten.

Mit einem Lunchpaket von Mutter Hannelore ging es am Dienstag zur Halde Hoppenbruch.

K1024_IMG_6048

Überwiegend über Wald und Forstwege ereichten wir nach 26 km den unteren Beginn der Halde. Nun hieß es noch 45 hm zu bezwingen, um zum Windrad auf der Halde zu gelangen. Nach kräftigem Stöhnen der Kids wurden wir mit einem herrlichen Blick über das Ruhrgebiet und zu dem weißen Dach in der Nähe belohnt.

Zechen und Kirchentürme waren den Kids nicht bekannt, aber WER unter dem weißen Dach zu Hause ist, war Allen bekannt.

Dann ging es zu der Downhill Strecke, welche von den Freeride Herten betreut wird.

Die Startrampe mit anschließendem Sprung (Flug) in die Tiefe war den Sturmvogel Kids doch nicht geheuer.

Auf der Downhill Strecke hatten sie aber ihren Spaß und auch ein paar kleinere Stürze, aber ohne größere Blessuren.

Zwischen den uphills und den down dale wurden die Frikadellen des Lunchpakets geplündert.

Nachdem Alle vom down dale genug hatten, ging es per Bike zum Bahnhof Herne Wanne und von dort mit der S-Bahn nach Hause.

Die Rückfahrt per Bike hätte nämlich keiner mehr geschafft, denn auch eine Ruhrgebiets Halde kostet „Körner“.

Am nächsten Tag wollten wir mit der S Bahn zur Downhill Strecke in Wuppertal. Da es aber am Morgen regnete wurde erst mal „Uno“ und „Elfer raus“ gespielt.

Gegen 11 Uhr zeigte uns das Regenradar im Internet besseres Wetter an und per Auto fuhren wir zum Kothener Wald.

Die Downhill Strecke war hier viel anspruchsvoller als die Strecke von der Halde. Zudem kam noch, das die Strecken mit vielen Steinen belastet ist und diese sehr nass und damit rutschig waren. Aber die Kids haben auch diese Strecke gut gemeistert und ihren Spaß gehabt. Vor allem die Bachdurchfahrt am Ende der Strecke war „geil“.

Der Wettergott schickte uns am Donnerstag nur Regen, so war keine Ausfahrt mit dem Bike möglich.

Im Trampolinpark AirHopp konnten die Kids ihre volle Kondition ausspielen. Toben und springen auf den verschiedenen Trampolins hatten schon Kondition gefordert. Das Mittagessen bei Mutter Hannelore, es gab Hähnchengeschnetzeltes, um den Kalorienhaushalt wieder auf- zufrischen, kam zur rechten Zeit.

Am Freitagmorgen strahlte die Sonne vom Himmel und wir machten eine tolle MTB Runde durch Burgaltendorf. Im Worring Park übten wir in einer steilen Abfahrt noch eine Schlangenlinie zu fahren. Die sehr lange Treppenabfahrt im Park konnten wir nach einigen Übungseinheiten bereits gut meistern.

Zurück zum Mittagessen hatte unsere Ferienmutter bereits für jeden

10 Fischstäbchen vorbereitet, denn der Hunger war riesig.

K1024_IMG_6076

Auch die Kois von Otto sollten heute nicht hungern und wurden von uns gefüttert. Eine Staumauer im Bachlauf zu bauen, hat uns Freude bereitet.

K1024_IMG_6118

Zum Abschluß haben wir noch eine kleine Runde durch Steele Horst gedreht und haben uns dann am Drago verabschiedet.

Das war eine schöne MTB Woche auch, wenn das Wetter nicht immer optimal war.

K1024_IMG_6079

 


 

03/2018

Mit dem Fahrradparcour an der Grundschule Albert Schweitzer in Velbert, Deller Str.
3 Klassen (je 2 Klassen 4. Schuljahr und 1 Klasse 3. Schuljahr) übten auf den Hindernissen des Parcours
ihre Sicherheit mit dem Fahrrad zu verbessern.
Bei fast allen Übungen steht die 3/9 Uhr-Pedalstellung im Vordergrund.
Mit dieser Pedalstellung ereicht man die beste Balance und kann die Hindernisse ohne Sturz überwinden.
Aber der Spaß kam bei den Kindern auch nicht zu kurz, denn wenn man über die Welle rollt oder über die Wippe „rast“,
kommen Jubelschreie.

 

11/2017

Einradfahrende Sturmvögel zeigen ihr Können auf der ESPO Arena 
im Rahmen der Messe Mode Heim und Handwerk.
 

10/2017

Sturmvögel engagieren sich für die Integration.


10/2017

Gleich zwei Erfolge für Nachwuchsfahrer Matti Demsar in der Klasse der U7

beim „Fette Reifen“ Rennen.

3. Platz in Bochum, Walter Lohmann Ring

2. Platz in Kaufbeuren, Tänzelfestplatz

Fette-Reifen Info


 

05/2017

„Mit dem Fahrrad durch die Grüne Hauptstadt“

Zu diesem Motto führte das Familienzentrum Herz Jesu ein Fahrradtraining im Worringpark durch.
Wir sind „Grüne Hauptstadt“! Darauf sind wir stolz!
Jetzt im Frühling fahren „Groß und Klein“ gerne durchs „Grüne“.
Damit auch alle wieder sicher zu Hause ankommen, organisierte Herr Klocker vom Fahrradverein RV Sturmvogel/Essen mit dem Familienzentrum Herz Jesu ein lehrreiches Fahrradtraining mit einem anspruchsvollem Parcour.
Mit schrillem Fahrradklingelkonzert kam die lebhafte Gruppe mit ihren bunten Rädchen im Park an.
Dort empfang sie Trainer „Otto“. Nachdem sich die erste Aufregung legte und jeder „ordnungsgemäß“ in der Reihe stand, konnte das Training starten. Wie schiebe ich mein Rad am Besten? Wie fahre ich sicher im Stehen? Wie fahre ich stabil im Slalom um die Kurve? Alle Fragen wurden in der Praxis geübt. Dann wurde der Parcour immer anspruchsvoller. Bodenwellen, Holzlatten, ein holperiger Teppich und Holzbretter mußten mit den Rädern überwunden werden und verlangten von den Teilnehmern Mut und Überwindung. Aber schon nach kurzer Zeit wuchs das Selbstvertrauen und die Sicherheit der Kinder. Alle schafften es, auch das letzte und schwierigste Hindernis, die große Holzwippe, zu überwinden.
Nach fast zwei Stunden Training bei zum Glück trockenem Wetter und nur einem kleinen Sturz ohne Folgen, endete der Vormittag mit einer Urkunde für ganz viele stolze und mutige kleine Radfahrer!
 
Die Kinder vom Familienzentrum Herz Jesu

 


 

04/2017


BIA Mountainbike-Cup

Pleiten, Pech und Pannen verfolgten den RV Sturmvogel Essen am 23.04.17 beim 16. BIA Mountainbike-Cup in Solingen.
Trotz aller Bemühungen lief das Rad heute sprichwörtlich nicht rund und so wurden einige Teilnehmer durch Stürze oder nahezu verhexter Technik auf die hinteren Plätze verbannt.
Holger Schwichtenberg ärgerte sich bei den „Senioren 2 Fun“ über den 18. Platz, hier hatte die Kette ein ärgerliches Eigenleben entwickelt.
Auch für Marisa Ballhorn lief es heute nicht so rund, wie gewohnt. Ein undankbarer Platz 4 in der Klasse der „Juniorinnen U19“ war nicht ihr anvisiertes Ziel.
Bei den „Schülern U11“ erlitt Jonas Reineke einen zum Glück glimpflich verlaufenen Unfall und erreichte den 24. Platz im Kombiergebnis aus Trial und XCO.
Auch für Fiona Vogt verlief das Rennen heute nicht ganz so, wie es hätte sein sollen. Hier stand am Ende des Renntages der 6. Platz in der Kombination aus Trial und XCO auf der Ergebnisliste.
Bei den Sturmvogel-„Kids U9“ war das Rennen eine holprige Angelegenheit. Bruno Zinkand stürzte und musste sein Rennen abbrechen. Philip Vogt wollte nicht so recht Fahrt aufnehmen und erreichte den 13. Platz.
Sturmküken Philipp Gellings fuhr den 11. Platz bei den „Bambini“ ein.
Unterm Strich konnten heute nur die weiblichen Teilnehmer einen Platz im einstelligen Bereich einfahren, doch nach dem Rennen ist bekanntlich vor dem Rennen.
Also Sturmvögel: Einmal kräftig schütteln, Federn putzen, Helme richten, lächeln und weitermachen.
Wir freuen uns auf Grafschaft!

 

MSV-Nachwuchs Trophy 2017

Am 02. April 2017 luden die „Ruhrpottbiker“ des MSV Steele zur „MSV Steele Nachwuchs Trophy 2017“ und dem 1. Lauf des „ARAG MTB-Schüler-Cup 2017“ auf ihr spektakuläres Bike-Gelände „Center of Mountain Bike“, auch COME genannt, in Essen-Steele.
Unzählige Kids der Klassen U15 bis zu den kleinen Bambinis fanden sich mit ihren Familien bei perfektem Frühlingswetter in Steele ein, um die begehrten Trophäen einzufahren und einen tollen, sportlichen Tag zu verbringen.
Die Sturmvögel waren mit dem Bambini Philipp Reineke, den U7-Kids Bruno Zinkand und Philip Vogt sowie den U11ern Fiona Vogt und Jonas Reineke vertreten.

Unser Sturmküken Philipp Reineke trat in der Altersklasse der „Bambini“ an und wechselte vor dem Rennen noch kurzerhand sein Bike. Das Puky-Rad wurde von dem 5-jährigen spontan beiseite gelegt und durch ein Mountainbike ersetzt. Voller Euphorie ging es mit dem neuen Bike an den Start und Philipp konnte einen tollen 9. Platz einfahren. Klasse gemacht, du Sturmküken!

Bruno Zinkand und Philip Vogt starteten zum ersten Mal für die U7er und absolvierten einen Schnupper-Parcours, auf dem sie ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen konnten. Während Philip als erster Absolvent mit den Anforderungen des Geschicklichkeitsfahrens noch etwas überfordert war, konnte Bruno bereits mit Konzentration und viel Geschick punkten und zeigte eine Top-Leistung.
Kurz darauf gingen beide Sturmvögel hochmotiviert mit weiteren 16 Kids an den Start und fieberten der anspruchsvollen Kurzrunde entgegen. Nach dem Startschuss sausten alle Teilnehmer sprichwörtlich über die Strecke und kamen unverletzt ans Ziel!
Bruno konnte für die Sturmvögel einen beachtlichen 4. Platz einfahren, Philip einen tollen 11. Platz. Super, Jungs!!!
Bei der anschließenden Siegerehrung gab es für alle Teilnehmer einen kleinen Pokal, der für strahlende Kinder- und Elternaugen sorgte.

Auf die U11er Kids Fiona und Jonas wartete währenddessen der herausfordernde Trial. Unter den strengen Augen der Prüfer wurde höchste Konzentration abverlangt und auch bestmöglich an diesem Tag abgerufen.
Nach erfolgreicher Absolvierung des Trials folgten die Shortraces der U11er Kids.
Während des Mädchen-Shortraces stürzte eine Teilnehmerin unglücklich und führte ihr Rennen, trotz zahlreicher Schrammen im Gesicht fort. Wir alle haben mit der tapferen Bikerin mitgelitten und wünschen an dieser Stelle gute Besserung. Zum Glück unverletzt konnte sich Fiona Vogt über die 6 kräftezehrende Runden einen hoch verdienten 4. Platz für die Sturmvögel erstreiten. Spitzenklasse!

Beim Shortrace der U11er Jungen gab unser Sturmvogel Jonas Reineke wieder alles, wurde jedoch leider von seiner nicht einwandfreien Schaltung sprichwörtlich ausgebremst. Seinem Ärger über die Technik machte er gleich beim Rennen lauthals Luft und fuhr trotz seines Handicaps den 17. Platz für die Sturmvögel ein, super gekämpft!
Ein weiterer Teilnehmer des Jungen-Races schob sein Bike sogar noch ins Ziel und schleuderte dies darauf wutentbrannt ins Gebüsch, hier hatte sich die Kette komplett verabschiedet.

Folgende aus Trial & Race kombinierte Ergebnisse konnten die großen Sturmvögel bei der „MSV-Nachwuchs Trophy 2017“ in Steele für sich verbuchen:
Schülerinnen U11, Fiona Vogt, Platz 8
Schüler U11, Jonas Reineke, Platz 18
Kids U9, Bruno Zinkand, Platz 6
Kids U9, Philip Vogt, Platz 14

Neben all den sportlichen Ehrungen soll eine Ehre hier nicht unerwähnt bleiben:
Der MSV Steele richtete heute sein erstes MTB-NRW-Cup-Rennen aus und wir müssen sagen: Hut ab, das war ein kindgerechtes Bike-Event vom Allerfeinsten!


Neben der hervorragend durchdachten, spektakulären Rennstrecke des COME und dem schmucken Vereinsheim mit top Außenanlage, standen für eine Stärkung und den kleinen Hunger zwischendurch exzellente Verpflegungsstationen zur Verfügung. Besonders auf den Punkt brachten es die „Nudeln mit Soße“, die kulinarisch das durch und durch kindgerechte Event unterstrichen. Das beachtliche Kuchenparadies spiegelte den Einsatz der vielen Helfer wider.

Neben der kulinarischen Top-Leistung waren die kleinen Pokale, die für jeden (!) der jüngeren Teilnehmer vergeben wurden, ein weiteres erwähnenswertes Highlight. Einen Pokal in den Händen – großes Kino für die jungen Biker! Hierfür gibt es ganz klar noch einen Extra-Dank von allen Eltern an den MSV Steele.
Ohnehin war das Event in höchstem Maße kindgerecht, fair und sportlich. Hier stand der Spaß am Mountainbiken im Vordergrund, die Freude am Sport und das pure dabei sein waren das Ziel.
Faire Eltern, gut gelaunte Bike-Kids, eine tolle Moderation und viel Herzlichkeit seitens der MSV-Mitglieder sorgten für einen nachhaltig beeindruckenden, großartigen Tag.

Der MSV Steele zeigte heute mit viel Herzblut und in jedem Detail, dass die Jugend hier an erster Stelle steht – dieses Event war eine Veranstaltung der Extraklasse, der unser großer Respekt und Dank sicher ist.

Sandra Vogt


 

01/2017


JAHRESABSCHLUSSFEST am SONNTAG, 29.01.2017

An diesem Sonntag fand das Jahresabschlussfest 2016 der Sturmvögel im „Haus Großjung“ in Essen-Steele statt.
Der Verein lud alle Mitglieder und deren Angehörige zunächst zu einer 90-minütigen Wanderung ein, die den noch im Winterschlaf befindlichen Kreislauf mal so richtig ankurbeln sollte. Wer nicht gerade der Grippewelle erlegen war, der kam, lief und kehrte mit knurrendem Magen im „Haus Großjung“ an der Steeler Schwimmbrücke ein.
Rustikal eingerichtet und schön eingedeckt erwartete uns ein gemütlich-warmer Saal, in dem alsbald ein exzellenter Grünkohl serviert wurde. Die hungrigen Kinderaugen brachte das freundliche Personal mit einem Riesenschnitzel und Pommes zum Strahlen.
Unser 1. Vorsitzender, Otto Klocker, resümierte das vergangene Jahr und ließ es sich nicht nehmen, die Sportler mit den meisten Punkten aus CTF und RTF Veranstaltungen zu ehren.
Auf dem 3. Platz befand sich Otto persönlich, den 1. Platz teilten sich Vater und Tochter Ballhorn, Frank und Marisa.
Darüber hinaus wurden die großen und auch allerkleinsten Kids für ihre Leistungen in 2016 geehrt:
Marisa Ballhorn als Erstplatzierte der U17 im XCO-NRW-CUP,

Lukas Uhlendahl als 12. in der Klasse U13 und

Fiona Vogt als Drittplatzierte in der U11 des ARAG MTB-Schüler-Cups.


Zum guten Schluss wurden die Bambinis Philip Vogt und Bruno Zinkand geehrt. Bruno hatte es in 2016 geschafft, gleich bei seinem ersten Rennen, die starke niederländische Konkurrenz hinter sich zu lassen und auf den 1. Platz in XXXX zu fahren.
Mit einer Tafel Schokolade und einer kleinen Taschengeldspritze dankte Otto jedem der Kids persönlich, bevor er das leckere Dessert eröffnete und zu einem „Verdauungsschnäppsken“ lud.
In höchst geselliger und lustiger Runde hatten die Sturmvögel einen fröhlichen Tag bei perfekter Hausmannskost.
Vielen Dank für diesen tollen Tag!



01/2017

Viviens winterlicher Willkommensgruß

Die Januarsonne lockte an diesem Samstag die Sturmvögel zum Training.
Hochmotiviert machten sich die Kids zusammen mit Otto in der kalten, klaren Luft auf den Weg, da Trainerin Vivien noch immer ihren gebrochenen Mittelfuß schonen musste.
Trotz der Verletzung scharrte Vivien jedoch sprichwörtlich mit den Hufen und plante eine kulinarische Überraschung für die Kids. Ausgestattet mit einer prall gefüllten, kalorienreichen Klappbox machte sie sich auf den Weg und baute in aller Heimlichkeit ein leckeres Picknick für die fleißigen Kids auf einem Spielplatz auf.
Als Marisa, Cecile, Talitha, Jonas, Niklas und Alex mit Otto schließlich gut durchgekühlt am Spielplatz eintrafen, standen
Schokocroissants, warmer Kakao, Schokokekse, Schoko-Muffins und weitere Leckereien bereits als Viviens winterlicher Willkommensgruß bereit! Die Kids staunten daher nicht schlecht, als sie ihre Trainerin – die mit der Sonne um die Wette strahlte – und die „schmecktakulären“ Leckereien sahen! Ein wirklich süßer Volltreffer und eine herzliche Geste von unserer Sturmvogel-Trainerin. So macht Wintertraining Spaß!
Tausend Dank, liebe Vivien! Aber sag´ mal ehrlich…
Schokolade magst du richtig gerne, oder?
Wir wünschen dir weiterhin eine schnelle und vollständige Genesung deines Fußes.

 


 

01/2017

Ein gesundes 2017 wünscht

der Sturmvogel Essen !